Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neckar.Au Viertel

HanseMerkur erwirbt Wohnentwicklung in Rottenburg von Instone

Die HanseMerkur Grundvermögen AG (HMG) erwirbt mit dem Projekt „Neckar.Living“ in Rottenburg am Neckar das vierte Objekt für den den offenen Spezial-AIF HMG Grundwerte Wohnen Plus III. Verkäufer der zum Neckar.Au Viertel gehörenden Entwicklung ist Instone Real Estate.

Der Wohnentwickler realisiert im Neckar.Au Viertel insgesamt rund 400 Wohnungen auf fünf Baufeldern. Anfang August vermeldete das Unternehmen bereits die Vollvermarktung des Projekts „Neckar.Home“ mit insgesamt 66 Wohnungen [wir berichteten]. Das ebenfalls zum Neckar.Au Viertel gehörende und 77 Wohnungen umfassende Projekt „Neckar.Residential“ veräußerte Instone im April erfolgreich an Aberdeen Standard [wir berichteten].

Das nun an die HanseMerkur verkaufte Teilprojekt „Neckar.Living“ in der Yalovastraße umfasst ca. 4.100 m² Mietfläche. Insgesamt entstehen 48 Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit 43 m² bis 95 m² Wohnfläche. Hiervon werden 13 Wohnungen öffentlich gefördert sein. Zudem sind rund 570 m² Gewerbeflächen und eine Tiefgarage mit 71 PKW- und 69 Fahrradstellplätzen geplant, die gemeinsam mit dem Nachbargebäude genutzt wird. Die Fertigstellung der vier im KfW-55-Energieeffizienzhausstandard errichteten Wohnhäuser ist für das erste Quartal 2024 geplant. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
 
Instone realisiert im Gesamtprojekt „Neckar.Au Viertel“ rund 400 Wohnungen.© Instone Real Estate
„Das Neckar.Au Viertel wird ein nachhaltiges und lebenswertes Quartier mit modern ausgestatteten Wohnungen und vielen grünen Außenanlagen“, erläutert Henning Schneider, Investment Manager der HMG. Die Anbindung an den ÖPNV ist ebenfalls sehr gut. „Der Weg nach Tübingen ist mit der Bahn, dem Auto und sogar mit dem Fahrrad schnell und unkompliziert zu bewältigen“, ergänzt Schneider. Dies sei für Pendler ein wichtiges Kriterium. Vom fußläufig erreichbaren Regionalbahnhof ist Tübingen in rund zehn Fahrminuten erreichbar. Im Zuge der Planungen für die Regionalstadtbahn Neckar-Alb ist ein Haltepunkt auf Höhe des Quartiers vorgesehen. Auch ein Radschnellweg zwischen Rottenburg und Tübingen ist geplant.
 
„Der frühzeitige Verkauf von ‚Neckar.Living‘ unterstreicht die hohe Wohn- und Lagequalität des Projekts mit seinem zukunftsweisenden, standortgerechten Konzept. Wir freuen uns auf eine gute, partnerschaftliche Kooperation mit der HanseMerkur Grundvermögen AG“, fügt Bianca Reinhardt Weith, COO Süd Instone Real Estate, hinzu.
 
Der Fonds HMG Grundwerte Wohnen Plus III plant ein Fondsvolumen von ca. 400 Mio. Euro und eine Ziel-Ausschüttungsrendite von 3 bis 3,25 Prozent pro Jahr. Die Projektentwicklung in Rottenburg am Neckar ist mit dem iLive in Stuttgart, Yours in Hamburg und Green Valley in Bad Vilbel der vierte Ankauf für den Fonds der HMG.